Laktosefrei

MilchWährend in der Rezeptur klassischer Dunkler Schokoladen keine laktosehaltigen Substanzen vorkommen, enthält die Milch beinahe aller Säugetiere Laktose. Auch Ziegen- und Schafsmilch enthält Laktose und kann somit – entgegen verbreiteten Gerüchten – zwar von Menschen mit einer Unverträglichkeit von Kuhmilch, nicht aber mit einer Unverträglichkeit von Laktose genossen werden. Und selbst einige als Dunkle Schokoladen angebotene Sorten – z.B. Sarottis „Herrenschokolade“ und Ritter Sports „Edel-Bitter“ enthalten eine Milchbeigabe.

Von Laktosefreiheit wird offiziell gesprochen, sobald der Laktoseanteil eines Produktes unter 10mg je 100g Produktmasse liegt, was deutlich mehr als nur „Spuren“ sind – hier geht man davon aus, dass darunter normalerweise keine gesundheitliche Beeinträchtigung mehr auftritt. Um auch bei Milchschokolade diesen Wert zu erreichen, wird Milch verwendet, deren Laktose durch vorzeitige Beigabe des Enzyms Laktase in Galaktose und Glukose aufgespalten wurde.

Auch wenn wahrscheinlich so gut wie alle Dunkle Schokoladen als „laktosefrei“ geführt werden könnten, kennzeichnen wir hier nur solche Schokoladen als laktosefrei, deren Hersteller diese Information bereitstellen.

Bitte beachten: gesundheitsrelevante Angaben macht Chclt.net ohne Gewähr, bitte informieren Sie sich im Zweifel selbst bei Herstellern und Händlern.

Laktosefrei: Die Schokoladen


Anzeige

Chclt.net folgen