Test: Feodora Edel-Bitter-Chocolade

Getestet von

Feodora Edel-Bitter-Chocolade
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 60%
Marke: Feodora, Deutschland
Ladenpreis: €1,70/100g
Bewertung: 81 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , ,
Feodora Tradition Edel-Bitter-Chocolade

Schokoladenschwestern

Feodoras Dunkle Schokoladensorte „Edel-Bitter“ ist so etwas wie die große Schwester der Feodora-Sorte „Zart-Bitter“: identische Zutatenliste, aber 60% statt 55% Kakaogehalt. Die Gemeinsamkeiten setzen sich fort: gleiche Verpackung (Papier, Alufolie, klassisches Form), minimal dunklere, ebenfalls rötliche Färbung der Tafel, ebenfalls hart – aber weniger schiefrig – im Bruch. Der Duft etwas bereitwilliger, gleichfalls ein appetitlicher Kakaoduft mit ganz leicht seifigem Einschlag.

Im Mund ist die 60%ige „Edel-Bitter“ vom ersten Moment an cremiger als ihre 55%ige Schwester. Das gibt dem grundsätzlich identischen Aroma einen anderen, wärmeren Anstrich. Ebenfalls süß, leicht bitter, eine klare Kakaonote, gleichzeitig keine weitergehenden feinen Aromen. Der Nachgeschmack hält sich länger, kleidet die ebenfalls vorhandene Bitterkeit etwas vorteilhafter ein.

5 Prozentpunkte mehr Schmelz

55 und 60% liegen scheinbar dicht beisammen – knapp 10% mehr Kakao geben der Feodora „Edel-Bitter“ aber einen etwas schöneren Schmelz, der auch geschmacklich mehr hermacht. Nicht unter den besten Feodora- und insbesondere Hachez-Schokoladen, aber ein kleiner Schritt nach vorne.

Zutaten:

Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Sojalecithine, Bourbon-Vanille

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?

Ergänzungen:

Feodoras Edel-Bitter-Schokolade ist glutenfrei und laktosefrei (unter 10mg je 100g) (lt. "Aufstellung glutenfreier Lebensmittel 2012" der Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V.)

Anzeige

Chclt.net folgen