Criollo

Kakaobohnen mit PulpeCriollo-Kakao gilt zu Recht als edelste Kakaosorte der Welt, Ursprung der aromatischsten Schokoladen überhaupt.

Criollo (das Wort bedeutet „Einheimischer“) wird vorwiegend in Südamerika angebaut, doch finden sich sortenreine Criollo-Pflanzungen nur in kleinen Gebieten (vor allem in Venezuela). Es ist eine heikle, ertragsschwache, die seltenste Kakaosorte, die deshalb fast ausschließlich von hochqualitativen (und -preisigen) Chocolatiers verarbeitet wird. Die Etikettierung als „Criollo“ ist dabei noch lange keine Garantie für die erhoffte Qualität – nicht immer ist Criollo drin wo Criollo draufsteht, und in inkompetenter Verarbeitung schmeckt auch Criollo-Schokolade nicht besonders.

Geschmack von Criollo-Kakao

Wer sich mit hochqualitativen Bitterschokoladen noch nicht befasst hat, ist möglicherweise zunächst enttäuscht vom Geschmack vieler Criollo-Schokoladen: Criollo ist ein purer, subtiler, weicher Schokoladengeschmack.

Zurückhaltend, gleichzeitig von hoher Komplexität und zarter, milder Noten. Rahmig, Butter, Brot, Nuss, Karamel; auch fruchtig in Richtung von Marmelade; nussig und wenig bitter.

Criollo: Die Schokoladen


Anzeige

Chclt.net folgen