Rózsavölgyi Csokoládé Cacao Criollo 71%

Getestet von

Rózsavölgyi Csokoládé Cacao Criollo 71%
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 71%, Criollo, Madagaskar
Marke: Rózsavölgyi Csokoládé, Ungarn
Ladenpreis: €11,29/100g (€7,90/70g)
Bewertung: 93 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , , , ,
Madagaskar-Schokolade von Rozsavolgyi Csokolade

Hm, optisch, so ganz äußerlich, sind die Schokoladen des ungarischen Bean-to-Bar-Kakaolabels Rózsavölgyi Csokoládé echte Hingucker. Ein großer, weißgoldener Einschlag wie aus Geschenkpapier, dazu ein niedliches Logo. Und auch der gedruckte Text klingt verheißungsvoll: Criollo-Kakao von der bekannten Ambolikapiky Plantage Bertil Åkessons auf Madagaskar wird versprochen.

Rosa, Honig, Lakritz, Melasse

Aufgefaltet und von ihrem zusätzlichen Pergamentpapierschutz befreit, setzt sich das positive Bild nur fort. Überraschend hell braun mit rötlichem Einschlag, ebenmäßig, allenfalls leicht wellig ausgeführt; von eher mattem als seidenmattem Schein. Ihr Knack trifft genau die richtige, harte Note und hinterlässt gerade, nur leicht gesplitterte Kanten, in denen die rosarote Färbung erst recht zur Geltung kommt. Sie duftet mild, dann kräftiger; holzig; Waldhonig und Hustensaft; gehaltvolles Lakritz. Tief und fokussiert auf melassige Süße.

Im Mund ein ernsthafter, kräftiger, aromatisch dichter Einsatz. Deutlich gerösteter Kakao. Und nun die Erfüllung der im Duftaroma angelegten Honig-bis-Melasse-Süße, akzentuiert durch einen schönen (zitrus-)säuerlich fruchtigen Touch. Karamell und leichtes Malz spielen hinein, aber Lakritz und Melasse übertönen. Der Schmelz der ‚Cacao Criollo‘ ist dabei ein wenig schwerer ausgefallen als bei anderen Schokoladen dieses ungarischen Labels, doch das passt hier sehr gut, wirkt rustikal, unterstreicht nur den schweren Charakter von Honig, Lakritze, Melasse selbst. Gleichmäßige Kraft, Rahm im Schmelz, und nach hinten heraus eher noch dunkleres Geschmacksbild. Es folgt ein langer Abgang, der seinen Namen verdient, eine Erinnerung an Kakao, Würze (Vanille) und Wald, Walderde.

Besser als das Original

Wohlgefällig sieht der Schokoladentester, wenn eine so gelungene Verpackung auch eine ebenbürtig gut gelungene Schokolade innehält. Ohne es mit der Röste so weit zu treiben wie Åkesson-Haus-und-Hof-Produzent Pralus, ist diese Variante des Åkessonschen Kakaos (etwas weniger Madagaskar-Kakao schadet dabei überhaupt nicht) sogar noch ein bisschen besser ausgefallen als das Original.

Toll gelungen und verdient Beachtung!

Zutaten:

Kakaobohnen, Rohrzucker, Kakaobutter

Ernährungsinformationen:

glutenfrei? laktosefrei? sojafrei? erdnussfrei? nussfrei? fairtrade? bio
Anzeige

Chclt.net folgen