Benoît Nihant Cuyagua Village, 74%

Getestet von

Benoît Nihant Cuyagua Village, 74%
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 74%, Criollo, Venezuela
Marke: Benoît Nihant, Belgien
Ladenpreis: €15,98/100g (€7,99/50g)
Bewertung: 87 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , , ,
Benoit Nihant 74%-Schokolade "Cuyagua Village"

Der belgische Chocolatier Benoît Nihant macht wirklich Vieles richtig. Nihant stellt Schokolade von der Bohne weg selbst her, verwendet vorzugsweise traditionsreiche Kakaoursprünge und gönnt sich für seine Bitterschokoladen lediglich Kakaomasse, Kakaobutter und Rohrzucker in Bio-Qualität als Zutaten. Auch die Verpackungsgestaltung – schmaler, flacher, matter Karton im Fall der vorliegenden Sorte ‚Cuyagua Village‘ – spricht an; klein, aber verschenkbar.

Duft von Holz bis Matcha-Tee

Die Tafel selbst ist in einer nicht-gebrandeten Standardform ausgegossen: gleichmäßig, sehr dunkel, aber rückseitig etwas pustelig-wellig sowie mit der wie mattlackierten Oberfläche ausgestattet, die wir nun bereits bei einigen Nihant-Sorten gesehen haben. Mal hell knipsig, mal etwas dumpfer bricht diese Schokolade. Der Duft: zunächst ein ölig-terpentiniger, leicht stinkiger Schwall. Sobald sich der beruhigt hat, wird der Kakao zu Holzferment, Tabakblatt, grünem Matcha-Tee, vanillewürzig.

Die Zunge wird rauh angefasst von dieser Venezuela-Schokolade. Purer, trocken-mehliger Kakaokontakt, sehr röstig. Das Kakaoaroma entwickelt sich; grasig, Zimt, Schokoladenkekse. Ihr Süßeeindruck bleibt im positiven Sinne unauffällig, angemessen. Ein Anflug von Kräuterzucker, die Röste kann Kaffee erwecken, nach hinten heraus ein Anflug milder Fruchtigkeit. Milder, nicht zu langer Abgang mit Rückkehr zum Schokoladenkuchen.

Zu rauh und trocken geraten

Auch 78 Stunden Conchierzeit ändern nicht den trockenen, rauhen Charakter dieser Schokolade im Mund, bei der man dazu den Eindruck gewinnt, dass der Kakao von einer schwächeren Röstung profitieren würde. Da dies kein Ausrutscher, nicht die einzige zu trocken geratene Nihant-Sorte ist, kann man nur hoffen, dass dort in den kommenden Jahren an den Herstellverfahren gefeilt wird. Es gibt in Europa nicht zu viele ambitionierte Bean-to-Bar-Hersteller; Nihant hat das Potential zu mehr, dann könnte irgendwann auch das gewählte Preisniveau passen.

Zutaten:

Kakaobohnen, Rohrzucker, Kakaobutter

Ernährungsinformationen:

glutenfrei? laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio
Anzeige

Chclt.net folgen