Test: Vivani

9 Schokoladen im Test

Vivani-Schokolade: Logo

Das Unternehmen Ludwig Weinrich wurde im Februar 1895 als Herforder Biscuit- und Cakesfabrik Weinrich & Drüge von Ludwig Weinrich und Paul Drüge gegründet.

Nach dem Ausscheiden Paul Drüges im Jahre 1912 befand sich das Unternehmen ganz im Besitz der Familie Weinrich. Kurz nach dem 1. Weltkrieg begann Weinrich mit der Herstellung von Schokolade. Ab 1923 wurde die Firma in Ludwig Weinrich Schokolade- und Keksfabrik AG umbenannt. Schon Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts spezialisierte sich das Unternehmen auf die Herstellung für Handelsmarken, die noch heute einen großen Anteil des Umsatzes ausmachen dürfte. Ab Mitte der 1950er Jahre gab Weinrich die Gebäck- und Pralinenproduktion auf und konzentrierte sich auf die Herstellung von Schokolade. Im Jahre 1991 gingen die Kapitalanteile durch einen Management-Buy-out von der Familie Weinrich an den langjährigen Firmenleiter Cord Gerhard Budde Senior über. Inzwischen ist Cord Budde jr. Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer.

Das Unternehmen Eco Finia GmbH vertreibt seit dem Jahre 2000 seine Produkte unter dem Markennamen Vivani. Von Anfang an wurden ausschließlich Artikel in Bio-Qualität hergestellt, Vivani ist daher kein wirklicher Newcomer im Bereich der Bio-Schokoladenspezialitäten, sondern zählt schon fast zu den alten Hasen.

Obwohl Eco Finia alias Vivani keine eigene Produktionsstätte besitzt, habe ich die Marke Vivani in die Verarbeitungsstufe „bean to bar“ eingestuft. Hergestellt werden die Schokoladen nämlich von der Ludwig Weinrich GmbH & Co. KG aus Herford. Die Anschrift beider Unternehmen ist identisch, da der Inhaber, Cord Budde, Mitinhaber des Unternehmens Eco Finia ist. Zweiter Gesellschafter der Eco Finia ist Andreas Meyer. Ich betrachte daher die Trennung der Marke vom Hersteller der Schokoladen als eine rein kaufmännische Entscheidung.

Vivani ist auch im Bereich des ethisch korrekten Kaufs der Kakaobohnen aktiv und kooperiert zum Beispiel mit der Kooperativen Kuapa Kokoo in Ghana.

Ein Auszug aus Georg Bernardini: „Der Schokoladentester“.

Schokoladen-Testberichte

Vivani Dunkle Vollmilch (Santo Domingo)

Vivani 50% Cacao, Vorderseite
Chclt.net Rating Square

Eine ambitionierte Milchschokolade stellt die deutsche Schokoladenmarke Vivani hier vor: 50% Bio-Ursprungskakao aus der Dominikanischen Republik, und der reichlich verwendete Zucker ist hier nicht Rohr- oder Rüben-, sondern der selbst fein aromatische Kokosblütenzucker. Schön zu sehen, dass sich Vivani bei

Vivani Ecuador Edelbitter

Umschlag: Vivani 70% Ecuador-Schokolade
Chclt.net Rating Square

Die deutsche Bio-Schokoladenmarke Vivani war in der Vergangenheit für einige sehr positive qualitative Überraschungen gut. Bei der hier vorgestellten Schokolade handelt es sich dazu um eine Ursprungsschokolade aus ecuadorianischem Kakao ohne weitere aromatische Beigaben, angeboten zu einem sehr portemonnaiefreundlichen Tarif

Vivani Edel Vollmilch Ecuador

Vivani Milchschokolade Ecuador
Chclt.net Rating Square

Nachdem bereits Vivanis einfache Vollmilch-Bioschokolade in unserem Test so gut abgeschnitten hatte, waren wir natürlich sehr neugierig auf die Spezialität. Etwas höherer Kakaogehalt, Ursprungskakao aus Ecuador, preislich noch sehr auf dem Teppich geblieben – auf dem Papier sieht es für

Vivani Feine Bitter

Vivani "Feine Bitter" Schokolade
Chclt.net Rating Square

Die Schokoladen der deutschen Bio-Schokoladenmarke Vivani werden in Deutschland flächendeckend über Biomärkte und Reformhäuser angeboten. Im Regal fallen Vivani-Schokoladen wohltuend durch expressionistische Covergrafik und moderate Preisgestaltung auf. Nicht nur schön anzusehen Die Sorte „Feine Bitter“, eine 71%ige Dunkle Schokolade, wird

Vivani Feine Bitter 85%

Vivani Feine Bitter 85% Cacao
Chclt.net Rating Square

Oberhalb 70% Kakaogehalt wird die Luft dünn: nur noch sehr gute Kakaos in sehr guter Verarbeitung zeitigen gute Resultate. Preiswerte Schokoladen, so sorgfältig sie auch ausgeführt sind, können hier fast nie mithalten. Vivani – bzw. Mutterunternehmen Weinrich – ist einer

Vivani Panama Feine Bitter 92%

Vivani Bitterschokolade 92%, Front
Chclt.net Rating Square

In der das Erscheinen dieser Bio-Schokolade begleitenden Pressemitteilung stellt Hersteller Vivani klar, dass man diese sehr kräftige 92%ige durchaus auch als Gesundheitsprodukt sehen darf, geeignet für alle, die auf Rohr- und Rübenzucker verzichten müssen. Vivani verwendet für diese Bitterschokolade 8%

Vivani Rice Choc 40% Cacao

Vivani Reismilchschokolade
Chclt.net Rating Square

Wer gerne Milchschokolade isst, aber aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf tierische Milch verzichten muss, für den gibt es ein wachsendes Angebot an Sorten und Produkten im Handel. Nun auch vom westfälischen Schokoladenhersteller Vivani: bei der Sorte „Rice Choc“ handelt

Vivani Vollmilch

Vivani Vollmilch
Chclt.net Rating Square

Die helle Milchschokolade der Weinrich-Gruppe wird aktuell von (mindestens) zwei Marken, gern sogar im selben Biomarktregal zu zwei verschiedenen Preispunkten angeboten: von Alnatura sowie, vorliegend, Vivani als Marke u.a. von Weinrich-Geschäftsführer Cord Budde. Mit Sahnezuschlag Einfach-klassisch in Papierumschlag und Alufolie

Vivani Weiße Vanille

Vivani Weiße Vanille-Schokolade
Chclt.net Rating Square

Unverhofft kommt oft: neugierig auf die mir bis dahin nicht bekannte Vivani-Sorte „Weiße Vanille“ wurde ich durch das Buch „Der Schokoladentester“, das diese Schokolade zur besten Weißen Schokolade überhaupt kürt. Ein Testsieger aus dem deutschen Bio-Supermarkt um die Ecke, dazu

Artikel über Vivani Schokolade

10 Probiertipps

licht-auf

Die besten Schokoladen der Welt? Klar: wer Perfektion sucht, wird in unserer Bestenliste oder unserer Schokoladen-Datenbank fündig. Aber was, wenn es einmal nicht um „die besten“ geht, sondern vielmehr um interessante Schokoladen? Um Schokoladen, die man einmal probieren sollte, wenn man mehr

Anzeige

Chclt.net folgen