Bonvodou

Bonvodou Schokolade Logo

Bonvodou ist das 2012 gestartete Schokoladen-Projekt des ‚Schokoladen-Rebellen‚ Holger in’t Veld aus Berlin. Das Label arbeitete zunächst mit zugekauften Massen, die gemeinsam mit Eigenröstungen weiterverarbeitet wurden. Es war von Beginn an ungewöhnlich experimentell angelegt: grob vermahlen, mit betont unverfeinerten Einflüssen, dazu Kakaos u.a. aus Indien und Grenada, Ziegenmilch, sowie betonter Salzbeigabe. Zuviel auf einmal? Nicht immer aber überzeugte das Ergebnis im frühen Stadium des Projekts.

Ab 2014 steht das Label ‚Bonvodou‘ für kraftvolle Mischungen bis 98% Kakaogehalt mit ungewalzten Kakaoanteilen, gesüßt mit Rübenzucker.

Bonvodou
Land:DeutschlandChclt.net Rating SquareWIE WIR TESTEN
Website:
Ladenpreis:Ø €8.36/100g
Bewertung:Ø 87 Chclt.net-Punkte
  
Tags:90+ Punkte, Belize, Bio, Deutschland, Dominikanische Republik, Dunkle Schokolade, Ecuador, Fairtrade, Grenada, Indien, Kongo, Madagaskar, Milchschokolade, Peru, Spezialität, Ziegenmilch

Schokoladen-Testberichte

Bonvodou Angelitos Negros Indien

Bonvodou Schokolade AN Indien
Chclt.net Rating Square

„Angelitos Negros“ – ’schwarze Engelchen‘ nennt das Berliner Voodoo-Kakao-Label Bonvodou seine auf einer peruanischen Kakaomasse basierende, mit 90% Kakaogehalt hochprozentige Schokoladenreihe. Der vorliegend probierten Sorte „Indien“ wurde zur Akzentuierung entsprechend ein Kerala-Forastero-Kakao beigegeben. Kerala-Engelchen Bonvodous Kleinlabel-Verpackung gefällt weiterhin – sparsam

Bonvodou Angelitos Negros Madagaskar

Bonvodou Schokolade AN Madagaskar
Chclt.net Rating Square

Bei den „schwarzen Engelchen“ (‚Angelitos Negros‘) des Berliner Schokoladenherstellers Bonvodou handelt es sich um Schokoladen mit 90% Kakaogehalt, gemischt aus peruanischer Kakaomasse sowie Kakaobohnen anderen Ursprungs. Bei der vorliegend getesteten Sorte sind das Kakaobohnen aus Madagaskar, bekannt für intensiv fruchtig-säuerliche

Bonvodou MM Salziege, 65%

Bonvodou Salzige Ziegenmilch-Schokolade
Chclt.net Rating Square

Erziehungsauftrag Bonvodou, das neue Schokoladenlabel von Holger in’t Veld, wurde in Berlin aus der Taufe gehoben, um Kakao an Geschmacksgrenzen zu führen und aufzuzeigen, was aromatisch mit Kakaobohnen machbar ist. Für seine Produkte verwendet in’t Veld derzeit Fairtrade- und Bio-Kakaos

Bonvodou MM Vanille, 55%

Bonvodou "MM Vanille 55%", Vorne
Chclt.net Rating Square

Was mit 55% Kakaogehalt in einer Milchschokolade von den allermeisten Schokoladenherstellern als ‚kräftig‘ beschrieben würde, gilt beim Berliner Kakao-Label Bonvodou als „etwas Süßes, Milchiges“. Während der größte Teil des Bonvodou-Sortiments aus aus hoch- bis sehr hochprozentigen Tafelschokoladen besteht, soll die

Bonvodou OM GreKoIn, 75%

Bonvodou Bitterschokolade GreKoIn
Chclt.net Rating Square

„OM GreKoIn“ bedeutet im Code des Berliner Schokoladenherstellers Bonvodou um Holger in’t Veld „Ohne Milch Grenada Kongo Indien“: diese 75%ige Bitterschokolade wurde mit Kakaomassen aus Grenada und dem Kongo sowie Kakaobohnen aus dem indischen Kerala hergestellt, was eine eher kräftige

Bonvodou OM Mamako, 75%

Packung Bonvodou 75%-Mamako-Schokolade
Chclt.net Rating Square

Vom 2012 gestarteten Berliner Kleinst-Hersteller Bonvodou mit Bean-to-Bar-Ambitionen stammt die vorliegende Sorte Bonvodou OM (‚Ohne Milch‘) „Mamako“, eine 75%ige Dunkle Schokolade mit Kakaos aus Madagaskar und dem Kongo, dazu Salz und Vanille. Die bereits getestete Bonvodou-Sorte „Salziege“ konnte als ungewöhnlich texturierte,

Bonvodou OM Mana Mana

Bonvodou, Manabi-Belize-Schokolade, 68%
Chclt.net Rating Square

„Mana Mana“ steht für „Manabi“ – aus dieser ecuadorianischen Provinz stammt die Kakaomasse, die der Berliner Schokoladenspezialist Bonvodou neben Kakaobohnen aus Belize (und Salz) für diese dunkle Schokoladensorte verwendet. Die Sorte wird von Bonvodou auch unter dem logischeren, dafür weniger

Bonvodou OM Salsplitter, 75%

Bonvodou Salsplitter 75%, Schokolade
Chclt.net Rating Square

Als „MM“ oder „OM“ – „Mit Milch“ oder, wie im vorliegend getesteten Fall, „Ohne Milch“ – klassifiziert der Berliner Kleinst-Schokoladenproduzent Bonvodou seine Schokoladen. Die Sorte „OM Salsplitter“ ist eine mit Salz (Fleur de Sel) und Kakaosplittern versehene, ansonsten dunkle Schokolade,

Artikel über Bonvodou Schokolade

Bonvodou: neues Schokoladen-Label aus Berlin

Logo des Berliner Schokoladen-Labels Voudou

Holger in’t Veld, bekannt als Autor des Schokoladen-Buchs „Schokoladenrebellen“ und Gründer der mittlerweile wieder geschlossenen Berliner Schokoläden „In’t Veld“ und „Bitterveld“ will es wieder wissen. Am 1. November 2012 startete in Berlin sein neues Projekt „Bonvodou“ – ein neues Schokoladen-Label

Anzeige

Chclt.net folgen