Peter Berger

Peter Berger

Paris: nach dem ersten Biss in ein Stück "Grand Lait" von Michel Cluizel schmeckte Schokolade nicht mehr wie zuvor. Seitdem (und Hunderte probierte Schokoladen später) ist Peter Berger auf der vergeblichen, aber sehr unterhaltsamen Suche nach der besten Schokolade der Welt.

Fast jeder liebt Schokolade, doch kaum jemand versucht je einmal bessere Schokolade als Lindt oder Hachez. Chclt.net ist eine unabhängige Website, die Schokoladenliebhabern ermöglichen soll, die besten Schokoladen der Welt zu probieren und seit 2012 live.


Peter Berger ist Gründer und Autor auf Chclt.net.
Direkten Kontakt zu ihm erhalten Sie auch über seine Website.


Bisher veröffentlicht

Georgia Ramon Belize 70%

Vorderseite: Georgia Ramon, 70% Belize-Schokolade

Unter dem selbst gegründeten Label ‘Georgia Ramon’ ist Coppeneur-Mitgründer Georg Bernardini 2015 wieder angetreten, zu zeigen, wie er sich puristische Schokoladen vorstellt. Bean-to-Bar, Bio, frei von Sojalecithin und Aromatisierungen. Aus Belize, einem in jüngerer Zeit wiederentdeckten Kakaoursprung, stammt der Kakao

A. Morin République Dominicaine Yamasá 63%

Chocolaterie A. Morin, 63% Dominikanische Republik

Erst seit Kurzem sind die Schokoladen der südfranzösischen Traditionsmanufaktur A. Morin auch im deutschen Fachhandel erhältlich. Wie andere französische Chocolatiers, scheint auch Franck Morins Ehrgeiz in der Vorstellung weltweiter Ursprungskakaos zu liegen. Wir stellen hier die dunkle Ursprungs-Sorte “République Dominicaine

Zotter Labooko Belize Toledo 82%

Zotter/Labooko Belize Bitterschokolade 82%

Ein weiterer Wurf “Belize” von Zotter – diesmal stellen wir die Sorte ‘Belize Toledo’ vor, eine 82%ige Bitterschokolade, hergestellt aus Kakao der ‘Toledo Cacao Growers’. Erdig, süßliches Holz, Laub Im bewährten ‘Labooko’-Format serviert, zeigt sich die ‘Toledo’ als dunkel violettbraune

Solstice Chocolate 70% Sambirano

Solstice 70% Bitterschokolade 'Sambirano'

Die Revolution beginnt mit einem Rollverschluss: Solstice, erst im Jahre 2013 in Salt Lake City (Utah) gegründet, sieht sich ausdrücklich als Teil der Revolution neuer amerikanischer Schokoladenhersteller, die bean-to-bar produzieren und voll auf so hochqualitative wie im Ergebnis hochpreisige Produktion

Rózsavölgyi Csokoládé Madagascar 72%

Rozsavolgyi Csokolade 72% - Madagascar, Coverseite

Die Schokoladen des ungarischen Ehepaars Zsolt Szabad – Ingenieur – und Katalin Csiszar – Grafikdesignerin – ließen bislang stets die berufliche Handschrift der beiden Partner erkennen: tadellose Bean-to-Bar-Schokolade, ansprechend und verschenkbar verpackt und aufgemacht. Bei der vorliegend getesteten Sorte “Madagascar

Björn of Sweden Organic 70% Dark

Björn of Sweden 70% Bitterschokolade

Es kommt selten vor, aber hier ist einmal eine Schokolade, die alle Checkboxen im “Datenblatt” erfüllt: Bean-to-Bar – check! Nur Kakao und Zucker drin- check! 70% Kakaogehalt – check! Frei von Aromen – sowieso, check! Soja- und überhaupt lecithinfrei –

Valrhona Loma Sotavento

Valrhona 64%-Bitterschokolade Loma Sotavento, Cover

In einer Welt, in der der Einfluss des Jahrgangs auf Weinqualitäten auch Gelegenheitsgenießern eine geläufige Größe ist, versucht eine kleine Zahl an Schokoladenherstellern das Experiment, ob dies auch Schokoladenfans ein vermittelbares Qualitätssignal sein kann. Der französische Spezialist Valrhona, vielen bekannt

Michel Cluizel 1er Cru de Plantation Mokaya

Cluizel Mokaya Bitterschokolade

Mit hohen und höchsten Schokoladenqualitäten, und dies zu sehr fairem Preispunkt, konnte der französische Schokoladenspezialist Michel Cluizel unser Testlabor in der Vergangenheit überzeugen. Dem Ruf aus dem Markt nach mehr Bioschokolade folgend, legt Cluizel hier mit der Sorte ‘Mokaya’ eine

Backfee Zartbitter Kuvertüre

Cover: Backfee Zartbitter Kuvertüre

Discounterfüchse wissen Bescheid: das Markenprodukt zum besseren Preis gibt es hier im weniger prestigeträchtigen Gewand. Dies trifft in gewisser Weise auch auf die hier vorgestellte Schokolade (“Kuvertüre”, weil dem Backen gewidmet) der Handelsmarke Backfee zu, die von NETTO, dem Discounter

EDEKA Couverture Zartbitter

EDEKA-Zartbitterkuvertüre, Front

Unter eigenem Markennamen bietet EDEKA in der Backzubehörabteilung diese Zartbitterkuvertüre an. Feinfranzösisch “Couverture” getauft, findet sich auf der Zutatenliste allerdings auch die so gar nicht zartbittere Zutat Süßmolkenpulver. Und bis auf die Nachkommastelle gleichen Zutaten und Nährwertinformationen denen der Kuvertüre

Anzeige

Chclt.net folgen