Blyss Raw Chocolate 70%

Getestet von

Blyss Raw Chocolate 70%
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 70%, Arriba / Nacional, Ecuador
Marke: Blyss Chocolate, Deutschland
Ladenpreis: €8,80/100g (€22,00/250g)
Bewertung: 93 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , , , , ,
Blyss Geschenkflasche: Schokolade mit Beeren

Sie wolle „nicht die tausendste Tafelschokolade“ auf den Markt bringen, gibt Alyssa McDonald-Bärtl, Gründerin des Schokoladenlabels Blyss Chocolate mit Unternehmenssitz im bayerischen Rosenheim zu Protokoll. Stattdessen richtet sie sich mit ihren Produkten an zwei Zielgruppen: Geschenksuchende – mit niedlichen Verpackungsformen, und Profi- wie Amateurköche – mit Beuteln in Kilomengen. Blyss‘ Schokolade ist aus Arriba-Bohnen direkt in Ecuador mit Hilfe von Partnern hergestellte Raw Chocolate, das heißt während der Verarbeitung wurden nie Temperaturen von 50°C überschritten; ein Verfahren, das nur wenigen Herstellern mit überzeugenden Resultaten gelingt. „Virgin“ nennt Blyss dieses Vorgehen, nicht „Raw“. Viel Wert legt das Unternehmen auf die genaue Auszeichnung von „Terroir“, der Anbaulage, sowie „Vintage“, Jahrgang und Jahreszeit der Ernte. Diesem Test liegen verschiedene Darreichungsformen (Perlen, mit Nibs, mit Physalis-Beeren, selbst pure Bohnen mit 80%igem Überzug) zugrunde, allesamt Jahrgang 2013, aber nicht alle mit Lage und Jahreszeit ausgezeichnet.

Single Bean Virgin Terroir Vintage Chocolate

Mehr Optik als Schokoladen(menge) bieten die kleinen Fläschchen mit Schokoladenperlen – schöne Geschenkchen; der übliche Vergleich von Oberfläche (glänzend, zerpoltert) und Bruch (zu klein) muss hier entfallen. Geöffnet verströmen sie einen spannenden Duft; süßlich und blumig, Weinessig, auch die für Raw Chocolate typische Fermentation, vorgebracht mit der Intensität von Lack und Terpentin.

Im Mund ein purer, röstiger Ansatz. Dann Blumen (zur Beschreibung wäre ich gern botanisch etwas besser bewandert), dick befriedigende Sahne! Zuckerwatte und Rosenwasser, Parfüm – eine fröhliche Komposition. Der Schmelz ist ein wenig mehlig, aber okay. Auch ernstere, bissigere, adstringierende Untertöne finden sich in der Schokolade, aber trotz der Intensität einer Raw Chocolate bleibt Blyss‘ 70%ige aromatisch stets kultiviert. „Virgin“ statt „Raw“. Parfümierte Fruchtigkeit wie überreife Aprikose ohne Säure. Ein milder, blütenduftiger Abgang folgt.

Prächtig!

Blyss gelingt hier eine aromatisch prächtige Schokolade, die in Intensität und Harmonie den Vergleich mit Pacari – aktuell der Benchmark für Raw Chocolates – nicht scheuen muss. Am besten haben mir persönlich die Ausführungen mit Kakaonibs gefallen, und auch die schokoladeüberzogenen Kakaobohnen sind etwas Besonderes. Aber eine 70%ige Tafelschokolade, und sei es nur als Vergleichstafel, erhältlich auf Nachfrage, gehört nun einfach ins Blyss-Sortiment.

Zutaten:

Kakaobohnen, Kakaobutter, Rohrzucker, Sonnenblumenlecithin

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei nussfrei fairtrade bio
Anzeige

Chclt.net folgen