Test: Benoît Nihant

7 Schokoladen im Test

Benoit Nihant Logo

Benoît Nihant ist ein belgisches Schokoladen-Label, das Schokoladen in eigener Bean-to-Bar-Herstellung erzeugt. In Belgien – für seine Schokoladen oft gelobt – ist das eine Seltenheit, der Respekt zu zollen ist.

Qualitativ sind die Produkte von Benoît Nihant entsprechend eigenständig bis eigenwillig … es gibt noch Luft nach oben, denn der durch traditionsreiche Kakaos wie ‚Chuao‘ oder ‚Sambirano‘ aufgerufene Anspruch will auch entsprechend erfüllt werden.

Schokoladen-Testberichte

Benoît Nihant 100% Cacao

100%-Bitterschokolade von Benoit Nihant
Chclt.net Rating Square

Wirkung Trotz des beeindruckenden Kakaogehalts nur eine kleine Me-Too. Aussehen: 4,8 / 5 Farbe: polychromes Braun Oberfläche: mehr als nur akzeptabel … außergewöhnlich Temperierung: weich gebürsteter Halbglanz Knack: klickbar Duft: 7,2 / 10 Fermentierter Drall (traditionell Madagaskar), schnell verscheucht von

Benoît Nihant Chuao, 74%

Benoit Nihant Bitterschokolade Chuao 74%
Chclt.net Rating Square

Die venezolanische Kakaoregion Chuao steht eigentlich nicht für reinen Criollo-Kakao, sondern für ihre besonders spannungsreichen Kakao-Blends (einschließlich einem gerüttelten Maß Criollo) von bevorzugtem Boden. Der belgische Bean-to-Bar-Schokoladenhersteller Benoît Nihant aber präsentiert aus dieser traditionsreichen Region hier eine 74%ige reine Criollo-Schokolade, vorbildlich

Benoît Nihant Cuba Baracoa, 74%

Benoit Nihant Bitterschokolade Cuba 74%, Vorderseite
Chclt.net Rating Square

Vom ambitionierten belgischen Bean-to-Bar-Chocolatier Benoît Nihant stammt die vorliegende Bitterschokolade, eine Sorte aus kubanischem Trinitario-Kakao, mit 68 Stunden sehr lang conchiert. Mattiert Optisch wertig, dabei vorbildlich kompakt verpackt, zeigt sich die ‚Baracoa‘ als dunkle, leicht violettstichige Schokolade, ausgeführt in einer

Benoît Nihant Cuyagua Village, 74%

Benoit Nihant 74%-Schokolade "Cuyagua Village"
Chclt.net Rating Square

Der belgische Chocolatier Benoît Nihant macht wirklich Vieles richtig. Nihant stellt Schokolade von der Bohne weg selbst her, verwendet vorzugsweise traditionsreiche Kakaoursprünge und gönnt sich für seine Bitterschokoladen lediglich Kakaomasse, Kakaobutter und Rohrzucker in Bio-Qualität als Zutaten. Auch die Verpackungsgestaltung –

Benoît Nihant Equateur Hacienda Rio Peripa, 73%

Cover der Benoît Nihant-Bitterschokolade "Hacienda Rio Peripa"
Chclt.net Rating Square

Man kann mittlerweile die Zahl der belgischen Schokoladenmacher – das heißt derjenigen Chocolatiers, die ihre Schokolade tatsächlich von der Bohne weg herstellen – an einer Hand abzählen. Der Chocolatier Benoît Nihant ist ein solcher ‚echter‘ Schokoladenmacher. Vorliegend testen wir die Single-Plantation-Schokolade

Benoît Nihant Somia Madagascar Dark Milk + Fleur de Sel

50% Milchschokolade von Benoît Nihant
Chclt.net Rating Square

Aus der jungen „Schokoladenschmiede“ des belgischen Chocolatiers Benoît Nihant stammt die vorliegende dunkle Schokoladenspezialität. 50% Trinitario-Kakao aus Madagaskars berühmtem Sambirano-Tal, dazu eine Prise Meersalz. Hier gehen die Geschmäcker oft auseinander! Der eine Chocolatier mag Salz als kaum spürbare Abrundung anwenden,

Benoît Nihant Somia Madagascar, 72%

Benoit Nihant, Somia Plantation 72%, Dunkle Schokolade
Chclt.net Rating Square

Aus dem billigeren Teil des Sortiments des belgischen Schokoladenmachers Benoît Nihant stammt die vorliegende Madagaskar-Schokolade; 72% Trinitario-Kakao aus der im bekannten Sambirano-Tal gelegenen Plantage ‚Somia‘. Eine gute Adresse – mit 72% Kakaogehalt ist bei Madagaskar-Trinitario dabei eine deutliche Säureprägung zu erwarten.

Anzeige

Chclt.net folgen