TCHO PureNotes „Bright“

Getestet von

TCHO PureNotes „Bright“
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 67%, Madagaskar
Marke: TCHO, USA
Ladenpreis: €7,12/100g (€4,13/58g)
Bewertung: 86 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , , ,
Vorderseite TCHO Citrus, 67%, Madagaskar-Schokolade

Die kalifornische Schokoladen-„Schmiede“ TCHO verfolgt mit ihrer Reihe „PureNotes“ ein interessantes Konzept: im Mittelpunkt stehen nicht wie bei Schokoladenherstellern üblich Kakaoursprungsländer und Prozentangaben, sondern die geschmackliche Ausprägung des Produkts.  Im dunklen Schokoladensortiment finden sich Sorten wie „Nussig“, „Schokoladig“, „Fruchtig“ – und eben „Bright“ („Zitrussig“, siehe unten), wie bei der hier getesteten Schokolade aus 67% Madagaskar-Kakao.

Optik: Verpackung schlägt Tafel

TCHO verpackt seine Schokoladen stilvoll in kleinen Pappboxen, verziert mit geometrischen Metallic-Mustern. Das zwei-Unzen-Täfelchen steckt in einem weiteren Metallpapiereinschlag. Die Ausführung wirkt sehr grob; rückseitig übersät mit Luftblasen, Schlieren und Kratzern; beidseitig ein unregelmäßig matt-seidenmatter Schein auf der mittelbraun / rosa-stichigen Tafel. Die TCHO bricht mittelhart, gerade, nur wenig porös. Sie duftet recht intensiv: Einfach-Kakao, Melasse, auch gummiert, allenfalls eine Vorahnung von Säure.

Im Mund zeigt die „Bright“ zunächst das Gegenteil eines zitronigen Profils: etwas betäubend, wie einfaches Back-Kakaopulver, dumpf-dunkel. Dann eckt eine erste Spitze hervor, und über den einsetzenden Schmelz fließt eine für Madagaskar-Kakao typische Säure; hier als Zitrone, Ananas und stechender Beerengeschmack ausgeprägt. Zitrustöne und dunkler Kakao bleiben dabei seltsam unverbunden, ein Nebeneinander. Nebeneffekt des leicht zu trockenen, abgebunden wirkenden Schmelzes? Zitrus dominiert, schwach rauchige Röstnoten unterliegen. Die Süße trifft hingegen den Ton, und die zugegebene Vanille rundet harmonisch ab. Im Nachgang entfällt die Säure rasch und die Schokolade entlässt über leichte Adstringens.

Übertrieben

Leider scheint TCHO bei der Sorte „Bright“ die aromatische Qualität des Produktes dem Marketing-Auftrag einer Zitronen-Schokolade untergeordnet zu haben. Zitrus-Töne prägen nicht nur, sondern dominieren das Profil dieser TCHO-Schokolade. Das macht sie zu einem interessanten Geschmacksexperiment, aber lässt sie qualitativ unter ihrem Potential und dem Niveau anderer TCHO-Sorten zurück.

Update Oktober 2013:

Diese ursprünglich als „Citrus“ eingeführte Schokolade wurde Mitte 2013 in „Bright“ umbenannt. Die bei einer Nachverkostung probierte Schokolade machte nun einen deutlich harmonischeren Eindruck; der Start weniger ruppig, vorne heraus zitronig-quellig, dabei weniger Karikatur als zuvor; schließlich die dunkleren, auch bitteren Töne eher im hinteren Teil. Als wäre der Geschmack ‚umgedreht‘. Bei TCHO vermutet man, dass unterschiedliche Kakaoernten für diese Differenz verantwortlich sind; an der Rezeptur der „Citrus“ sei nichts geändert worden.

Zutaten:

Kakaobohnen, Rohrzucker, Kakaobutter, Sojalecithin, Vanilleschoten

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade bio
Anzeige

Chclt.net folgen