Chclt.net Bestenliste 2014

Prämierte SchokoladenFeine Schokolade – ob „70 Stunden conchiert„, „Grand Cru“ oder „Arriba„, kaum ein Verbraucher versteht, was hinter der Werbesprache steht. Während in der Welt der Weine inzwischen eine Vielzahl an Bewertungsverfahren und Fachmagazinen für Orientierung sorgt, fehlt Schokoladenfans auf der Suche nach wirklich guter Schokolade bislang die Hilfestellung. Auch bekannte Institutionen wie die Stiftung Warentest bieten in ihren Produkttests keine geschmackliche Einschätzung, sondern setzen auf objektiv messbare Größen wie Nähr- und Schadstoffinhalte.

Top 25 Schokoladen 2014

Wie schon im Vorjahr, stellt Chclt.net deshalb heute einen Zwischenstand, die 2014er Übersicht der 25 geschmacklich besten Schokoladen des Jahres vor, unterteilt in dunkle, Milch- und weiße Schokoladen. Die Liste ist das Ergebnis von über 300 Verkostungsrunden mit wechselnden Teilnehmern.

Verglichen mit anderen Genussmitteln ist Schokolade eigentlich sehr erschwinglich, wo sonst kann man für wenige Euro bereits das Beste probieren? Aber für viele Verbraucher sind 2 Euro für eine große Tafel noch eine innere Grenze, und auch diesen Schokoladenfans wollen wir helfen und auch ganz preiswerte Probiertipps geben. Deshalb listen wir neben absoluten Spitzenprodukten, von denen ein kleines 25g-Täfelchen bereits 5 Euro kosten kann, separat auch die bestbewerteten Schokoladen zu ‚Supermarktpreisen‘, also bis 2 Euro je 100g-Tafel.

Italien und Frankreich in Führung

Wie bereits im Vorjahr, führen italienische und französische Namen die Rangliste an. Bestbewertete dunkle Schokolade mit Höchstnote ist die Sorte „Guasare“ des italienischen Herstellers Domori, eine Rarität aus 70% Venezuela-Kakao. Die Schokolade „Mangaro Lait“ des Franzosen Michel Cluizel ist bestbenotete Milchschokolade. Allein bei den weißen Schokoladen liegt weiter ein deutscher Name vorn, „Weiße Vanille“ von Vivani, gefolgt wiederum von internationalen Marken. Chocolatier Josef Zotter kommentiert: „Natürlich gibt es auch in Frankreich und Italien viel mehr schlechte als gute Schokolade, aber deutlich mehr als hierzulande sind Menschen dort bereit, für gute einheimische Lebensmittel auch den entsprechenden Preis zu bezahlen. Das stärkt erst die Produktqualität, und dann das Interesse auch international. Schokoladenherstellern wie zum Beispiel Domori ermöglicht das, gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich zu sein und ihrer tollen Qualität treu zu bleiben.“

Bei den preisgünstigen Schokoladen können dann auch deutsche und Schweizer Marken wie Lindt oder Hachez punkten.

Anzeige

Chclt.net folgen