Warum wir auch Sarotti testen

Zugegeben: wenn ich eine Schokolade vor mir liegen habe, die „Sarotti„, „Schogetten“ oder „Ja!“ heißt, oder die für 39 Cent beim Discounter gekauft wurde, hält sich die Vorfreude auf die Verkostung in engen Grenzen. Sehnsüchtig schiele ich auf die ungeöffnete Tafel von Amedei … volles Verständnis für alle Feinschmeckermagazine und -Blogs, die qualitativ nachrangige Produkte entweder gar nicht erst testen – oder ihre Bewertungsskalen so auslegen, dass Billigprodukte bei 15-20 Prozent der Maximalpunktzahl bewertet würden.

Chclt.net wählt dennoch bewusst einen anderen Ansatz. Anders als Rotwein oder Olivenöl, ist Schokolade ein Kindheitserlebnis. Für viele schwingt beim Essen gewohnter Schokolade mehr emotionales Erleben mit, als der reine Geschmack der Schokolade hergeben sollte. Fast jeder mag Schokolade, Schokolade ist „gut“. Genuss liegt beim Genießenden, und eine hellblaue Packung Ritter Sport ist für viele ein himmlisches, auch preiswertes Vergnügen.

Chclt.net will Schokoladenfans dort abholen, wo sie gerade stehen – ob bei Sarotti, Ritter Sport, Lindt, Valrhona oder Domori. Warum hat eine Sarotti-Tafel Vorzüge gegenüber üblicher Adventskalender-Schokolade? Wem kann eine Lindt-70% schmecken? Und wieso sind 10€ aufwärts für 100g Domori gerechtfertigt? Die Chclt.net-Bewertungsskala ist so gegliedert, dass dies veranschaulicht wird.

Chclt.net ist nicht für Snobs, sondern alle Schokoladenfans. Deshalb testen wir nicht nur Sarotti, sondern auch Schogetten, Alpia, Ja!, Ritter Sport, Milka, Lindt, Coppeneur, Valrhona, Amedei, Domori, Corallo – und viele viele mehr.

Getagged mit: ,
Anzeige

Chclt.net folgen