Test: Valrhona Gran Couva

Getestet von

Valrhona Gran Couva
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 64%, Trinitario, Trinidad und Tobago
Marke: Valrhona, Frankreich
Ladenpreis: €6,93/100g (€5,20/75g)
Bewertung: 91 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , ,
Valrhona Gran Couva: Trinitario, Trinidad

Die erste Single Plantation Schokolade

Neben seinen gut verfügbaren und hier bereits getesteten „Grands Crus“ Schokoladensorten, bietet der französische Premium-Hersteller Valrhona auch eine kleine Auswahl sogenannter „Verkostungs-Jahrgangsschokoladen“ an: diese Schokoladen werden ausschließlich mit Kakaobohnen eines Jahrgangs einer spezifizierten Kakaoplantage hergestellt („Vintage Single Plantation“) und variieren geschmacklich entsprechend von Jahr zu Jahr stärker als andere Schokoladensorten, bei denen geschmackliche Änderung über Variierung der Bohnenmischung ausgeglichen werden können. Die vorliegende Sorte „Grand Couva“, hier im 2011er Jahrgang, war die erste ausdrücklich als ‚Single Plantation‘ vermarktete Schokoladensorte überhaupt.

Die Verpackung der 2011er-Grand Couva orientiert sich stärker als frühere Editionen am normalerweise schwarz gehaltenen Look von Valrhona-Schokoladen. Die Tafel ist in Metallfolie und schmaler Pappschachtel verpackt. Die Schokolade selbst ist auffällig dunkel, hart – ein kräftiges Bruchgeräusch – und etwas porös an der Bruchstelle. Ausfertigung und zarter Glanz sind erstklassig. Sie duftet intensiv, fein, nach säuerlich-dunklem Kakao und Kräutern.

Komplex

Im Mund bleibt Gran Couva auffallend hart und gibt ihren Geschmack langsam preis. Die für eine Dunkle Schokolade erhöhte Süße – Gran Couvas Kakaoanteil beträgt nur 64% – wird durch die Kraft des verwendeten Trinitario-Kakaos schön balanciert, fühlt sich notwendig an und unterstreicht Aromen von Honig und Kräuterbonbons. Der Geschmackseindruck wechselt ständig; man schmeckt geröstete Nüsse, erdige Aromen, eine ständig präsente, aber untergeordnete fruchtige Note. Der Schmelz der Gran Couva geht einem aus dem Weg, lässt die Zeit, zu schmecken und nachzuschmecken. Eine ganz leichte Körnigkeit ist dabei noch zu spüren; berührt man das Stück mit den Zähnen, fühlt es sich spröde an. Kein Problem, aber kein Highlight der Gran Couva. Der Nachgeschmack lässt sich wieder Zeit und hält noch eine Weile geröstete Mandelaromen vor.

Jahr für Jahr

Es lohnt sich, Valrhonas Gran Couva jedes Jahr neu zu probieren. Die 2011er-Ausgabe der Gran Couva ist eine vielseitige, abwechslungsreiche Schokolade, mit der man sich lange beschäftigen kann.

Zutaten:

Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Sojalecithin, Naturvanilleextrakt

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei nussfrei fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen