Test: Sarotti No. 1 São Tomé mit Kakaosplittern

Getestet von

Sarotti No. 1 São Tomé mit Kakaosplittern
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 75%, São Tomé und Príncipe
Marke: Sarotti, Deutschland
Ladenpreis: €0,99/100g
Bewertung: 79 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , , ,
Sarotti-Schokolade 75% Sao Tome mit Splittern

Neben seinen bekannten einfachen, in den meisten Supermärkten erhältlichen einfachen Schokoladen, bietet der deutsche Schokoladenhersteller Sarotti seit einiger Zeit auch eine leicht höherpreisige (dabei immer noch billig zu nenndende) Schokoladenserie namens „No. 1“ an. Im hier getesteten Fall handelt es sich um eine 75%ige Bitterschokolade mit Kakao aus São Tomé vor der westafrikanischen Küste. Außerdem sind der Schokolade ‚Nibs‘, Kakaobohnenstückchen beigefügt – für Chclt.net ein Grenzfall, da wir einerseits nur ‚reine‘ Schokoladen testen, andererseits für die Nibs nur Kakao und Zucker verwendet werden, man eine solche Schokolade gewissermaßen auch als reine Schokolade mit eigenständiger Textur begreifen kann. Auf Aromatisierung wurde dankenswerterweise verzichtet.

Sarottis No. 1

Verpackt in Premiumanspruch heischendem großflächigem Karton und Alufolie, zeigt sich die Schokolade dunkelbraun, durch die eingestreuten Nibs von ganz unenbener, glanzloser und blasiger Rückseite. Sie bricht hart, hell knackend, uneben und mit ganz poröser Kante, in der sich die recht groß geratenen Kakaosplitter bereits zeigen. Der Duft hat eine erfreulich aromatische Komponente; charakteristisch würzig-waldig-rauchiger São Tomé-Kakao, daneben aber eine weniger nette, süßliche Färbung in Richtung Schweröl.

Im Mund setzt die Schokolade mit dunkler Röste und etwas trockenem Schmelz an. Aromatisch scheint sie auszuholen, bitter, selbst eine Ahnung Frucht … nun pieksen die Kakaosplitter durch, verführen natürlich zum Kauen. Karamellisierte Knister-Konsistenz, aber leider kaum aromatisch. Wie auch die Schokolade selbst, die den aromatischen Ansatz nie verwandelt – man gewinnt ein gestrecktes Gefühl; Geschmack für 20g auf eine 100g-Tafel ausgerollt und zum Ausgleich „intensiv“ bitter geröstet. Einsetzende Adstringens, Kakaobuttermund. Je länger man davon isst, desto fader, immerhin ohne Störungen.

Gestreckt, aber zu dem Preis ok

Gut gefällt an dieser Sarotti-„No.1“ die pure Zutatenliste, die ohne Vanille oder anderweitige Aromatisierung tatsächlich eine Geschmacksprobe des Kakaos ermöglicht. Im Duftaroma und Geschmacksansatz lässt sich noch für den Sortenursprung São Tomé Typisches finden. Dann ist der Lack aber schnell ab; eine Schokolade, die schnell lang und langweiliger wird, woran auch die karamellisierten Splitter nichts ändern.

Man beachte aber das Preisschild. Nur ganz wenige Dunkle Schokoladen – Moser Roth beispielsweise – bieten für einen so geringen Preis besseren Geschmack.

Zutaten:

Kakaomasse, Zucker, karamellisierte Kakaokerne, Sojalecithine

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?

Ergänzungen:

Glutenfrei gemäß "Aufstellung glutenfreier Lebensmittel 2013" der Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V., DZG.

Anzeige

Chclt.net folgen