Michel Cluizel Ivoire

Getestet von

Michel Cluizel Ivoire
Sorte: Weiße Schokolade
Kakao:
Marke: Michel Cluizel, Frankreich
Ladenpreis: €5,43/100g (€3,80/70g)
Bewertung: 86 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , ,
Michel Cluizel Weiße Schokolade

Wie es sich für einen richtigen „Vollsortimenter“ mit dem Anspruch, auch Lieferant von Rohstoffen für die feine Pâtisserie zu sein gehört, hat auch der französische Edelschokoladenhersteller Michel Cluizel seit einigen Jahren eine Weiße Schokolade, die „Ivoire“ im Angebot. Immerhin ist Cluizel im Umgang mit Vanille geübt, dem hauptsächlichen Aroma Weißer Schokolade: sie ist in jeder einzelnen Schokolade der Marke enthalten. Weitere Besonderheit: um für alle Schokoladensorten Freiheit von Soja zu garantieren, wird für diese Schokolade als Emulgator inzwischen Raps-Lecithin (bis vor Kurzem noch Sonnenblumen-Lecithin) verwendet.

Sehr hell

In der neuen Verpackungsgestaltung – fast monochromer Karton, Alufolie – wirkt diese Schokolade noch reduzierter im Auftritt. Die Tafel ist selbst für eine Weiße Schokolade sehr hell ausgefallen. Sie glänzt mustergültig, seidenmatt, die Testtafeln sind aber in der Optik „dank“ Kratzern, Schlieren und Lufteinschlüssen eher bei Cluizels liebloser ausgefertigten Exemplaren anzusiedeln. Der Bruch ist hart, hell, dabei mit etwas schiefriger Bruchkante. Sie duftet nur sehr, sehr schwach, klare Vanille, darunter leider auch eine leicht getreidige Note.

Im Mund eine Eröffnung aus dem zartesten Schmelz und drängender Süße. Ein wenig Milch, ein wenig Vanille, der allerleichteste Hauch Limone, dann wieder: Schmelz und Süße … und so zieht es sich eigentlich durch die über Wochen wiederholten Testnotizen. Der Schmelz ist eine Stärke, zart, gekonnt; gemächlich, jedoch flüssig. Besser geworden durch das Raps-Lecithin übrigens! Beinahe gelingt es dem Schmelz auch, all den Zucker zu verwalten, aber es klappt nicht ganz, es ist einfach viel zu viel davon am Werk. Um es klar zu sagen, das ist kein süßes Brennen wie bei einer Nestlé-Weissen, aber immer noch zu viel des Guten. Am Schluss ein aromafrei abruptes Ende.

Mehr Geschmack, bitte

Bei einigen Cluizel-Sorten wünscht man sich vielleicht, er möge etwas weniger Vanille verwenden und den Kakao noch besser zur Geltung kommen lassen – hier verhält es sich umgekehrt. Deutlich mehr Aroma würde der „Ivoire“ gut tun. Und für einen Platz in der weißen Spitzenliga dürfte auch am Verhältnis von Zucker zu Milch noch etwas getan werden. Unterm Strich eine akzeptable Weiße Schokolade, gemessen an Cluizels Können aber eher eine Enttäuschung.

Zutaten:

Rohrzucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Rapslecithin, Bourbon-Vanilleschote

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen