Test: Ritter Sport Kakao-Klasse 74% Die Kräftige aus Peru

Getestet von

Ritter Sport Kakao-Klasse 74% Die Kräftige aus Peru
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 74%, Peru
Marke: Ritter Sport, Deutschland
Ladenpreis: €1,39/100g
Bewertung: 78 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , ,

Unverhofft kommt oft: in der Vergangenheit monierten wir die Versuche des deutschen Schokoladenherstellers Ritter Sport, dunkle Schokoladen zum schmalen Preis herzustellen. Die Beigabe von Butterreinfett oder Aromen führten jedenfalls nie zu guter Bitterschokolade… Um so interessanter die Vorstellung zweier neuer dunkler Schokoladen aus dem Hause im Februar 2019 – Ursprungsschokoladen dazu. Beiden Schokoladen gemein die vorbildlich kurze Zutatenliste aus Kakaomasse, Zucker und Kakaobutter. Die vorliegend vorgestellte Schokolade ist dabei mit 74% peruanischem Kakao ausgebaut, die Schwesterschokolade enthält lieblichere 61% Kakao aus Nicaragua. (Neben diesen beiden Schokoladen bietet Ritter Sport darüber hinaus eine 55%ige Milch-Ursprungsschokolade an.)

74% sind eine Ansage

74% – zu diesem Preis eine echte Ansage, denn je höher der Kakaogehalt, desto unerbittlicher stören etwaige Schwächen des Kakaos, insbesondere wenn die Zutatenliste keine weiteren aromatischen Zutaten zur Harmonisierung hergibt.

Verpackt ist „Die Kräftige“, wie alle Ritter Sport Schokoladen, in einen bunten Plastikbeutel, leicht zu öffnen. „Mit feinen Fruchtnoten“ verspricht Ritter Sport auf der Packung. Die Schokolade selbst ist erdbraun, rückseitig von unregelmäßigem Glanz. Sie bricht eher weich, trotz der 5×5 Stück-Aufteilung auch quer, uneben. Zum Verkosten etwas dicke Stücke, aber weiteres Zerschneiden lässt die Stücke springen und bröckeln. Ihr Duft: erdig, kartonig; wohlwollend Blüten darunter.

Im Mund ein trockenes, herbes Anschmelzen. Ein überraschend deutlicher Süßeeindruck bildet sich heraus, getragen durch den dicken, zu trockenen Schmelz. Wenig interessantes, düsteres, zu aufdringliches Basic-Erdkakaoaroma. Dann zunehmende Säure, die sich aber nicht zu Frucht verdichtet. Schlicht, aber glücklicherweise ohne die kartonigen Störungen des reinen Duftbildes. Schließlich ein pelziger, adstringierender Abgang, der länger bleibt, als er willkommen war. Zu freudlos.

Freudlose, sperrige Siebzigprozentige … aber Ritter Sport hat Alternativen

Eine klassische siebzigprozentige Schokolade, drei Zutaten nur, keine Vanille, zum Supermarktpreis – das schafft auch Wettbewerber Lindt bislang nicht. So gut die Idee also gefällt, Ritter Sports 74%ige „Peru“ konnte uns geschmacklich noch nicht überzeugen. Besser gefällt dagegen bereits die leichtere 61%ige Nicaragua-Schokolade („Die Feine“) aus der gleichen Reihe, und auch die Ghana-Milchschokolade hat Qualitäten.

Wir setzen auf weitere Entwicklung bei Ritter Sport und denken jedenfalls, dass die eingeschlagene puristischere Richtung schon einmal stimmt.

Zutaten:

Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei nussfrei fairtrade bio