Claudio Corallo 75%

Getestet von

Claudio Corallo 75%
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 75%, Forastero, São Tomé und Príncipe
Marke: Claudio Corallo, São Tomé und Príncipe
Ladenpreis: €9,40/100g (€4,70/50g)
Bewertung: 95 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , , , ,
Claudio Corallo 75%, Vorderseite

In einer früheren Rezension habe ich die Arbeit des italienischen Chocolatiers Claudio Corallo, seit langem selbst auf der Südatlantikinsel São Tomé ansässig, als Rockmusik bezeichnet. Wo andere Premiumhersteller auf Criollo-Bohnen, zart conchierten Schmelz und glänzende Tafeln setzen, baut Corallo eine handgepflegte Forastero-Varietät an, fermentiert etwa doppelt so lang wie üblich, conchiert kaum bis kurz und liefert die Tafeln schließlich in dünnen, rohen Bruchstücken. Das Ergebnis bislang: fantastisch.

Fermentation

Das Anderssein beginnt im Schokoladengeschäft mit der Aufmachung: ein kleiner aromaverpackter Beutel aus dickem, alubeschichtetem Kunststoff. Bereits beim Öffnen schockiert das Duftaroma, süß fermentiert, alkoholisiert; was bei anderen Schokoladen ein allenfalls aufregender Anklang ist, ist hier die tragende Note. Terpentin und Lösemittel, süße Kohlefaser, und so gut, aahahahaha! Die hart brechenden, dünnen Stücke scheinen keiner ‚Form‘ im herkömmlichen Sinn zu entstammen, sind zwar seidenmatt austemperiert, aber wellig, mit Pusteln, roh  – darum geht es bei dieser Schokolade nicht.

Im Mund gibt sich Corallos 75%ige erst hart, und schmilzt auch danach langsam. Alles dreht sich um das Hauptthema der Fermentation, ohne jede Störtöne, mit höchster bis zu hoher Intensität und deutlichem Tannin. Süße ätherische Lösungsmittel als Aroma, fast schon ein Suchtmittel. Der Schmelz gefällt, ist aber spürbar mit Kakaobutter gefügig gemacht. Nach hinten heraus stärker vernehmbare Adstringens. In der Tat ein Suchmittel, nächstes Stück!

Süchtig

Wohl kaum eine Schokolade eignet sich so gut wie Corallos Sorten, wenn es darum geht, einem „Neuling“ den Geschmack extrem aromatischer Schokolade zu vermitteln. Mit der Intensität von sonst nur Domori bespielt Corallo ein aggressives Thema. War Corallos 73,5%ige „com nibs“ Punkrock, ist hier der Gesamteindruck durch die gleichmäßige Textur dann doch ein gewohnterer, fokussierterer; etwas weniger abwechslungsreich und mit sperrigerem Tannin. Nichtsdestotrotz großartig!

Nachtrag – einmal geöffnet, ist dies eine Schokolade, die aromatisch gar nicht gerne altert. Aber warum sollte sie…

Zutaten:

Kakao, Zucker, Kakaobutter

Ernährungsinformationen:

glutenfrei? laktosefrei? sojafrei? erdnussfrei? nussfrei? fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen