Côte d’Or 70% Noir Intense

Getestet von

Côte d’Or 70% Noir Intense
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 70%
Marke: Côte d'Or, Belgien
Ladenpreis: €2,59/100g
Bewertung: 75 Chclt.net-Punkte
Tags: , , ,
70% Zartbitterschokolade Côte d'Or "Noir Intense"

Die Schokoladenmarke Côte d’Or war vor vielen Jahren schon besser im deutschen Einzelhandel vertreten, eine Zeitlang auch im Besitz der Jacobs Suchard-Gruppe. Heute – inzwischen wie z.B. Milka Teil des Mondelez-Konzerns – werden mit dieser belgischen Traditionsmarke vor allem Belgien, die Niederlande, auch Frankreich bedient. In Deutschland ist Côte d’Or mittlerweile nur noch im Spezialitätenhandel zu beziehen.

Zutatenliste mit vielen Fragezeichen

Die vorliegende Côte d’Or-Sorte „Noir Intense“, eine 70%ige Bitterschokolade, wird in Karton und Alufolie verpackt geliefert. Beim Lesen der Zutatenliste fällt leider nicht nur Gefälliges ins Auge: Eine Andeutung, dass mit „mindestens 30%“ möglicherweise nur wenig aromatische Kakaomasse enthalten ist. Butterfett – in einer dunklen Schokolade ein Qualitäts-Warnsignal. Zusätzlich zugesetztes Kakaopulver. „Aroma“ (üblicherweise dann synthetische Vanille). Schließlich eine Kakaozertifizierung von gerade einmal 9% der Masse (30% von 30%) durch die Rainforest Alliance.

Auspacken. Die dunkelbraune Tafel ist regelmäßig hergestellt und zeigt einen gleichmäßigen, seidenmatten Schein. Sie bricht leicht, gerade, etwas porös und butterschiefrig. Sie verströmt einen bemerkenswerten Duft … nach Gummi, intensiv und hässlich verbranntem Gummi, schutzbehandeltem Holz. Erst mit Geduld stellt sich darunter noch Kakao und etwas süßliches Vanillin ein.

Auch der – nach kurzem Rösteschock – erste Mundeindruck ist weiterhin der eines gefütterten Gummistiefels. Deutlich überrösteter Kakao, Bitterkeit, staubiger Traubenzucker, nun auch ein schneller, undefinierter Schmelz aus Traubenzucker. Glücklicherweise fällt das zugegebene Butterreinfett neben der Kakaobutter nur wenig auf. Nach und nach wird neben der Vanillin-Aromatisierung deutlichere Säure spürbar, die den Zucker auffängt und den Geschmack ein wenig verbessert. Am Gaumen liegt dennoch immer wieder Gummi. Schließlich folgt ein kakaopulvriger, tauber Abgang.

Keine Wiederholungsgefahr

Schwache Zutatenliste, schwacher Geschmack – zu diesem Preis sind Schokoladenfreunde auch von 70%igen Schokoladen viel mehr gewohnt.

Dass Côte d’Or im deutschsprachigen Raum nur noch im Spezialitätenhandel zu beziehen ist, ist kein Verlust.

Zutaten:

Kakaomasse (min. 30%), Zucker, Kakaobutter, entfettetes Kakaopulver, Butterreinfett, Aroma, Sojalecithin

Ernährungsinformationen:

glutenfrei? laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen