Amatller Chocolate con Leche 32% Cacao Ghana

Getestet von

Amatller Chocolate con Leche 32% Cacao Ghana
Sorte: Milchschokolade
Kakao: 32%, Ghana
Marke: Amatller, Spanien
Ladenpreis: €5,43/100g (€3,80/70g)
Bewertung: 79 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , ,
Amatller Chocolate con Leche 32% Cacao Ghana con Vainilla Natural

Unter den Anbauländern des afrikanischen Festlandes genießt Ghana für seine Kakaoqualitäten noch einen guten Ruf. Auch die spanische Premium-Schokoladenmarke Amatller (Teil des Unternehmens Simón Coll) hat aus diesem Kakao bereits eine vernünftige, wenn auch nicht herausragende 70%ige Schokolade vorlegen können. In einer gerade einmal 32%igen Milchschokolade allerdings, in deren Zutatenliste Kakaomasse erst an vierter Stelle auftaucht, dazu mit Vanillebeigabe, ist nicht zu viel Kakaocharakter zu erwarten.

Fett, Vanille, Haselnuss

Hübsch, leicht verspielt macht Amatllers 32%ige in einem braunen Karton auf. Die Tafel steckt in einem weiteren Innenumschlag aus Kunststoff: ein sehr helles Stück Schokolade, sehr wellig und unregelmäßig gegossen; eine Kraterlandschaft offener Lufteinschlüsse und Kratzer. Fettglänzend, mittelhart im geraden Bruch. Sie duftet sehr ’süß‘ nach Vanille, Haselnuss, das erinnert an „Kinderschokolade“ oder Milka Alpenmilch.

Im Mund ein heller, nussig-karamelliger, auch gleich vanillierter Auftakt. Sehr süß und auch schwer, mit Ansatz zum Schmierigen der Schmelz. Tatsächlich wie eine bessere (natürlich aromatisierte) Milka, dabei vergleichbar (brennend) süß. Dann aber: ein Störton, der zunächst noch wie Ananas wirkt, dann medizinisch bzw. wie Klebstofflösungsmittel. Natürlichen Ursprungs? Nachgerochen … die Verpackung riecht so, das könnte aus dem Klebefalz des Innenumschlags stammen, sehr penetrant, sobald man ihn erschnuppert hat. Einige Wochen nach Öffnen ist dies zwar weitgehend verflogen, aber ein gutes Gefühl hinterlässt es, vorsichtig gesagt, nicht.

Bitte die Verpackung überprüfen

In dieser Verpackung ist Amatllers 32%ige Ghana-Schokolade eigentlich ungenießbar – Co-Tester bewerteten sie frisch geöffnet schlicht als „eklig“, so sehr mischte sich der Klebegeruch ins Aroma ein, und gesundheitsförderlich fühlte es sich nicht an. Ausgelüftet ist sie dann eine brennend süße Schokolade, aromatisch vor allem von der Vanille dominiert, nicht dem Geschmack des Ursprungskakaos. Bestenfalls Milka für leicht Fortgeschrittene, aber nichts für Kakaofans.

Zutaten:

Zucker, Kakaobutter, Milchpulver, Kakaomasse, Sojalecithine, Bourbon-Vanille

Ernährungsinformationen:

glutenfrei laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen