Chocolate Naive Peru Pure Nacional

Getestet von

Chocolate Naive Peru Pure Nacional
Sorte: Dunkle Schokolade
Kakao: 78%, Arriba / Nacional, Peru
Marke: Chocolate Naive, Litauen
Ladenpreis: €16,84/100g (€11,79/70g)
Bewertung: 89 Chclt.net-Punkte
Tags: , , , , ,
Peru-Bitterschokolade 78% von Chocolate Naive

Für seine Schokoladensorte „Peru Pure Nacional“ hat sich der litauische Schokoladenhersteller Chocolate Naive etwas Besonderes ausgedacht: eine Packungsfront, die nur im Dunklen sichtbar ist. Leider … scheiterte da die hiesige Fototechnik. Man muss sich das in etwa wie das Ziffernblatt einiger Armbanduhren vorstellen. Witzig gedacht, aber eigentlich liegt dann halt tagsüber eine vollständig weiße Schachtel herum. Vielleicht ist es in Litauen ja dunkler als hier?!

pure Piura aus Peru

Auch für die Beschreibung der Schokolade, bzw. der verwendeten seltenen Piura-Nacional-Kakaobohnen fährt Naive schwere Geschütze auf: „Paradies auf Erden“, „die Verkörperung“, „Ausgestorben in Ecuador“. Gemeint ist der sortenreine Nacional-Kakao der Marañón-Region in Peru. Die Messlatte liegt also hoch!

Naives Schokoladen sind extrem dünn und flächig ausgegossen. Das ist zwar angenehm zum Verkosten, aber trotz Kartonschutz hat die Schokolade kaum eine Chance, auf dem Transportweg heil zu bleiben. Sie ist gleichmäßig gefertigt, matt, bricht leicht, mit sichtbar grobkörnigen, geraden Kanten. Ihr Duft ist wunderfein, komplex blumig, ätherischer Kakao, getrocknete Feigen, Marmeladenbrot.

Im Mund eröffnet die ‚Peru Pure Nacional‘ mit schwerem Röstprofil ohne Bitterkeit und einem sehr schnellen, buttercremigen, dann körnigen, schließlich zu schnellen Schmelz. Geschmacklich wirkt das etwas atemlos, auch reichen die Aromen nicht zu tief: kaffeeig; zunächst sehr untergeordnet nun die im Duft so präsenten blumigen und fruchtigen Noten. Ihre Süße ist perfekt austariert. Schließlich, vor allem mit größeren Stücken im Mund, stärkeres Vermelden eines ätherischen, frischen Blütenaromas. Im Nachklang auch ein Gefühl wie Kaffeesatz, sowohl ihrer groben Textur sowie einer gewissen Adstringens geschuldet.

Potential nach oben

Auch mit dieser Verkostung muss man dem noch jungen Schokoladenhersteller Chocolate Naive Potential bescheinigen, die Umsetzung aber ist weiterhin nicht auf dem Top-Niveau, auf dem man eigentlich spielen möchte, und das auch die hohen Tafelpreise rechtfertigen könnte. Der Kakao wurde aromatisch sicher nicht ausgereizt, insbesondere aber der körnige, matschige Schmelz überzeugt nicht. Naive wird eine neue Fertigung mit besserem Equipment beziehen, wir erwarten dadurch qualitative Verbesserungen.

Zutaten:

Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Sojalecithin

Ernährungsinformationen:

glutenfrei? laktosefrei sojafrei erdnussfrei? nussfrei fairtrade? bio?
Anzeige

Chclt.net folgen